You are currently viewing Die Umleitung für den Radverkehr Karl-Lehr-Brückenzug (Fahrtbericht)

Die Umleitung für den Radverkehr Karl-Lehr-Brückenzug (Fahrtbericht)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Stand: 27.09.2023. Wolfgang Dewald

Der Karl-Lehr-Brückenzug in Duisburg wird erneuert. Er führt über die Ruhr und zwei Kanäle.

Über die Brücken führt eine Nord-Süd-Verbindung in der Mitte Duisburgs, die sehr wichtig für den PKW- und LKW-Verkehr, den Rad- und Fußverkehr sowie die Straßenbahn ist.

Der Brückenzug ist ca 900 Meter lang (in der Karte grün).

Für die abschließenden Arbeiten muss der Brückenzug gesperrt werden. Im Vorfeld gab es viele Diskussionen über Umleitungsmöglichkeiten für die verschiedenen Verkehrsarten, auf die hier nicht eingegangen wird. Die Umleitung für den Radverkehr ist ca. 7.5 km lang (blau).
Über den Brückenzug führt der Internationale Rheinradweg. Eine gut ausgeschilderte Umleitung ist also sehr wichtig. Die Umleitung besteht jetzt schon vor den Herbstferien.

Hier betrachten wir die Umleitung für den Radverkehr, die 3 Monate bestehen wird. Wir fahren sie mit dem Rad vom Kasslerfelder Kreisel im Süden bis zum Ruhrorter Verteilerkreis und wieder zurück. 6 Stellen fielen dabei auf.

Die Umleitung beginnt in Kaßlerfeld sehr unglücklich mit zwei Baken auf dem Radweg, die über eine Kante und Schotter umfahren werden müssen. Das erste Umleitungsschild in diese Richtung ist zu sehen.

Das Umleitungsschild zeigt nur Fußverkehr, nicht den Radverkehr. Ortsunkundige fahren auf der gefährlichen Straße weiter.

Die Durchfahrt auf den Ruhrdeich wäre ohne großen Aufwand akzeptabel zu machen.

Warum hier die Umleitung endet, bleibt ein Geheimnis der Planung. Das Ende des Brückenzuges ist ca 1.5 km entfernt, der Rheinradweg ebenso. Ortsunkundige werden keine weiteren Hinweise mehr finden, wo sie sich befinden und wie es weiter geht.
Sie landen im Ruhrorter Verteilerkreis ohne weitere Informationen.

Von Nord nach Süd ist der Beginn der Umleitung vollkommen unklar. Folgt man der Logik der anderen Richtung, beginnt sie hier. Allerdings nur imaginär und nicht real beschildert.

Hier fehlt das Schild zum Links-Abbiegen. Zusätzlich verwirrt das Sackgassenschild ohne den Hinweis, dass der Radverkehr durchkommt. Das findet kein Mensch ohne Ortskenntnis.

Ob dieser Schilderwald einem Ortsunkundigen in Kaßlerfeld am Ende der Umleitung Orientierungshilfe gibt?
Am besten ist der Hinweise „Baustellenausfahrt“. Hier können Baustellen-LKW nur von oben kommen. Man beachte auch die Kombination von Pfeilen für den Radverkehr ganz links. Das bezeichnet die enge Durchfahrt an der Stelle 2 oben.

Bemerkung.
Der Vorlauf für diese langfristige Umleitung betrug mehrere Monate.
Die Umleitung ist für Ortsunkundige wichtig.
Beginn und Ende sind unklar. Hier wäre eine Orientierungskarte sehr angebracht.
Das gilt sowohl für Start/Ziel in Kaßlerfeld als auch in Ruhrort.
Auch ein Hinweis auf die Länge der Umleitung würde helfen. Viele werden nicht glauben, dass sie unterwegs richtig sind.

Dass zwei wichtige Schilder komplett fehlen, ist nicht zu verzeihen.

Zum Abschluss 3 Bilder, zufällig bei einer einzigen Fahrt auf der Umleitungsstrecke entstanden. Sie sind nicht spezifisch für die Umleitung, sondern ganz normaler Alltag in Duisburg.

Abstand von überholenden PKW: 30 cm, Radweg plötzlich zu Ende, ohne sichere Führung auf die Fahrbahn, Schrottauto auf dem Radweg.